Theaterarbeit im Klassenverband T

Theater = Klasse

Was ist eine Theaterklasse?

In einer Theaterklasse haben die Schülerinnen und Schüler in der 5. und 6. Jahrgangsstufe an zwei Stunden in der Woche Unterricht im Fach Theater. Hierbei setzen sich die Schülerinnen und Schüler theoretisch sowie praktisch mit der Darstellenden Kunst auseinander. Im Mittelpunkt steht allerdings die praktische Arbeit, das Theaterspiel.

Eine Stunde kommt aus dem regulären Unterricht und zusätzlich gibt es eine Wochenstunde, in der die Kinder in Kleingruppen Theaterunterricht erhalten.

Warum wollen wir eine Theaterklasse einrichten?

Durch das Theaterspielen erlernt ein Kind viele wesentliche Kompetenzen, die die Persönlichkeitsbildung entscheidend beeinflussen können. Es ist eine Möglichkeit, das eigene Ich mit seinen Möglichkeiten und Grenzen bewusst wahrzunehmen. Neben der Entwicklung von Kreativität wird auch die Konzentrationsfähigkeit trainiert und das Selbstwertgefühl gestärkt.

Ein zentraler Baustein der Arbeit ist die Sprecherziehung, die die Kinder befähigen soll, eine belastungsfähige Stimme zu entwickeln, die ausdrucksvoll und angemessen eingesetzt werden kann.

Zudem werden bei der Theaterarbeit Schlüsselkompetenzen wie Teamgeist, Verantwortungsbewusstsein, Durchhaltevermögen und Kritikfähigkeit gefördert.

Die Kinder entwickeln durch die Theaterarbeit Sensibilität für die Künste und ein ästhetisches Urteilsvermögen.

Wie wirkt sich die Theaterklasse auf die anderen Fächer aus?

Durch das gemeinschaftliche Miteinander beim Theaterspielen werden das Klassenklima und die Klassengemeinschaft entscheidend gestärkt, wodurch wiederum die Lern- und Leistungsbereitschaft der Schülerinnen und Schüler in anderen Unterrichtsfächern gesteigert wird.

Wie gestaltet sich der Unterricht in einer Theaterklasse?

Freiarbeit, Partner- und Gruppenarbeit stehen im Vordergrund. Ausprobieren, Experimentieren und kritisches Reflektieren sind zentrale Unterrichtsprinzipien des Faches. Der Unterricht ist projektorientiert und fächerübergreifend. Die Arbeitsergebnisse werden präsentiert, wodurch die Schülerinnen und Schüler Anerkennung für den Erfolg ihrer Bemühungen ernten können. Theateraufführungen können Erlebnisse sein, die sowohl die Kinder als auch deren Eltern ein Leben lang nicht vergessen werden.

Wer ist für eine Theaterklasse geeignet?

Geeignet für die Theaterklasse ist jedes Kind, das Freude und Spaß an gemeinsamen Projekten hat und Aufgeschlossenheit für gemeinsames Improvisieren und Theaterspielen besitzt.

Wie wird in einer Theaterklasse die Leistung bewertet?

Die Schülerinnen und Schüler, die in der Theaterklasse unterrichtet werden, erhalten im Zeugnis eine zusätzliche Bemerkung über die Teilnahme an der Theaterklasse. Die Bewertung setzt sich zusammen aus praktischen Leistungen und mündlichen Beiträgen. Es gibt also keine weiteren schriftlichen Leistungsnachweise.

Was kostet die Theaterklasse?

Ein Jahresbeitrag in Höhe von 50,00 € wirdveranschlagt. Weitere Kosten entstehen nicht.

Wie geht es nach der 6. Klasse weiter?

Bei Interesse können die Schülerinnen und Schüler anschließend das Wahlfach Schulspiel besuchen. In der Oberstufe wird das Profilfach Theater und Film angeboten.

Wir hoffen, wir haben Ihr Interesse geweckt. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:

Akim Akodad

e-mail: akodad.tmg@web.de

Alexandra Helmrich

e-mail: alexandrahelmrich@gmx.net

Anmeldung für die Theaterklasse:

Die Anmeldung für die Theaterklasse erfolgt bei der Schuleinschreibung am Thomas-Mann-Gymnasium und ist verbindlich für die Jahrgangsstufen 5 und 6.