Was ist die Aufgabe der Mädchenbeauftragten, des Jungenbeauftragten an der Schule?

Hauptaufgabe ist es, eine Anlaufstelle zu sein, die dir/euch weiterhelfen kann.

Ein Gespräch kann zwar nicht immer das Problem gleich beheben, aber es ist nie falsch, einen Versuch zu wagen, damit eine Situation besser wird, oder?

Was zur täglichen Belastung wird, geht dich jeden Tag an, kostet dich jeden Tag unnötig Kraft, dadurch dass du sie hinnimmst. ‚Wehr dich‘, hat man dir beigebracht? Schön! ‚Aber wie?‘, hast du dich vielleicht leise gefragt – und am Ende doch nichts getan?

Vielleicht ist dir auch irgendwann der Kragen geplatzt und du hast voll überreagiert, Ärger gekriegt, noch mehr Frust am Hals? Auch nicht toll.

Es ist nicht leicht, ein Mädchen zu sein, noch dazu ein starkes, selbstsicheres, erfolgreiches, …
Die vermeintlich so starken Jungen haben aber mit der gleichen Erwartungshaltung zu kämpfen.

Die Mädchenbeauftragte am TMG ist Fr. Mai.

Frau StRin Mai

Mädchenbeauftragte

Einige Aufgabenfelder der Mädchenbeauftragten hier:

Weibliche Rollenvorstellungen und –erwartungen:Identitätsfindung
Berufsorientierung und Lebensplanung:
Offenheit für geschlechtsuntypische Berufe und Lebensgestaltung/nächster Girls‘ Day am 28.3.2019
Selbstbehauptung und Selbstverteidigung:
‚Nein‘ sagen, aber richtig
Die Rolle von Mädchen in der Klassengemeinschaft:
Wir-sind-die-Guten?
Gleichstellung und Geschlechtergerechte Pädagogik

Aktuelle Informationen findet ihr auf der Homepage für den Girls‘ Day und in Aushängen im Schaukasten im EG.

Für den Girls‘ Day bitte ab November bei Firmen anfragen, da die besten Schnupperstellen schnell weg sind!
Einen Überblick zu Berufen, die in Frage kommen, und Zahlen, die zeigen, in welchem Maße Mädchen üblicherweise den Jungen hier den Vorrang überlassen, hier.

Viele neue gute Erfahrungen, Mädels!

Der Jungenbeauftragte am TMG ist Hr. Mestmacher.

Herr StD Mestmacher

Jungenbeauftragter

Einige Informationen zum Jungenbeauftragten finden Sie hier:

Liebe Schüler,hallo Jungs,

herzlich willkommen auf der Seite des Jungenbeauftragten des TMG, Herrn Mestmacher.

Was meinst Du?

Wer ist eigentlich „stärker“:

derjenige, der seine Fehler zugibt und bereit ist, an ihnen zu arbeiten,

oder

derjenige, der seine Fehler „cool“ wegleugnet?

Für jeden Fußballer wäre die Sache klar: wenn seine „Pässe nicht ankommen“, sieht das jeder sofort – jedes Leugnen ist zwecklos. Will er trotzdem in die Mannschaft, muss er seine Schwächen trainieren. Und das geht am besten, wenn er sich gute Tipps vom Fachmann holt: „Trainer, ich will meine Schusstechnik verbessern, kannst du mir Übungen zeigen?!“ Danach hat er eine „bessere Schusstechnik“ – und den „Respekt der Mitspieler“

„Ach, wenn das Leben nur immer so einfach wie Fussball wäre….“

….das ist es zwar nicht, aber ich habe für Dich dennoch eine gute Nachricht: Du bist nicht der Erste – und auch nicht der Letzte:) – der sich mit den „typischen Problemen und Herausforderungen“ heranwachsender Jungen und junger Männer herumschlagen muss!

Aber genau deshalb gibt’s es einige gute und vielfach bewährte Tipps zu ihrer Bewältigung, die ich als Jungenbeauftragter, gewissermaßen als Fachmann in Sachen „Jungen-Probleme“, gerne an Dich und Deine Freunde weitergeben möchte.

Beispielsweise kann ich Dir helfen, wenn:

  • Du Dich benachteiligt („diskriminiert“) fühlst, “weil Du ein Junge bist“
  • Du Dich in der Klasse als „Sündenbock“ fühlst
  • Du lernen willst Dich zu behauptenohne dabei „Gewalt“ anzuwenden
  • Dich der ständige „Zwang zur coolen Fassade“ annervt und Du nach Alternativen suchst
  • Du ein guter Schüler bist und deshalb als „Streber“ verunglimpft wirst
  • Deine Eltern Deine Pubertät einfach nicht verstehen wollen/können
  • Du Deine „Rollenidentität“ jenseits von „Rollenklischees“ („immer stark sein müssen“, „keine Gefühle zeigen dürfen“, ect.) suchen willst
  • Du verstehen willst, wie die Mädchen „ticken“, um besser mit ihnen klarzukommen

Komm einfach in einer der Pausen bei mir in Zimmer 213 vorbei oder hinterlasse mir eine Nachricht unter 7450309-45 (AB)!

Michael Mestmacher, Jungenbeauftragter des TMG