Sie sind nicht angemeldet.

Maite Carranza: „Die Eiswüste“

Eine Buchbesprechung von Chau Le aus der Klasse 7 D

 

Das Buch „Die Eiswüste“ ist der zweite von drei Bänden. Der erste Band trägt den Titel „Der Klan der Wölfin“, und der dritte heißt „Der Fluch der Odi“.

In der Prophezeiung von Om steht geschrieben, dass eine rothaarige Frau den Krieg zwischen Odish, den bösen Hexen, die sich von Blut ernähren, und Odin, den guten Hexen, die ihre Fähigkeiten dazu benutzen, der Welt zu helfen, beenden wird. Die Odish und die Odin warten schon seit Tausenden von Jahren auf die Auserwählte, namens Anaid.

Anaid ist erst fünfzehn Jahre alt und noch nicht stark genug, um den Krieg zu beenden, dabei ist sie auch noch zum ersten Mal richtig verliebt. Trotz allem folgt sie ihrer Mutter Selene, die sie so lange vor den Odish verstecken will, bis Anaid stark genug ist, um die bevorstehenden Aufgaben zu bewältigen. Sie muss fliehen, da sie von den Odish verfolgt wird, die sie in ihre Gewalt bringen wollen. Auf der gemeinsamen Flucht erfährt Anaid erstmals von den Abenteuern ihrer Mutter, die als eine junge Frau am eisigen Nordpol sehr viel erlebt hat, und sie hört von ihrem Vater, den großen und starken Sohn der Odish, der Eisherrin. Damit kennt sie endlich das Geheimnis ihrer Herkunft.

 

Meine Meinung:

Ich habe dieses Buch ausgewählt, da ich der Meinung bin, dass dieser Roman gut für Jugendliche und Erwachsene geeignet ist. Wenn man diesen Roman liest, reißt es einen vollkommen mit, man fühlt sich so, als ob man in diesem Roman mitspielt. Ich finde dieses Buch einfach toll!