Wahl für die Kurse

Liebe Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10, liebe Eltern,

Sie müssen nun Ihre Kurse für die Qualifikationsphase wählen.  Dazu erhalten Sie ein Kurswahlformular, auf dem drei Bereiche unterschieden sind (PFL: Pflichtfächer, WPF: Wahlpflichtfächer, PRO Profilfächer). In der letzten Spalte stehen die Abkürzungen für die Fächer, die im Folgenden verwendet werden.

Die Wahl der Seminare erfolgt auf eigenen Wahlzettel. Auf diesem Kurswahlformular müssen Sie die Seminare nicht eintragen. Bei der Berechnung der Gesamtstundenzahl müssen jedoch die 12 Seminarstunden berücksichtigt werden. Deshalb sind die Seminare hier auch aufgeführt.

Sie müssen auch Ihre momentan gewünschten Abiturfächer eintragen. Die endgültige Festlegung, in welchen Fächern der Wahl Sie eine Abiturprüfung ablegen, geschieht aber erst im Laufe der 12. Jahrgangsstufe; ausgenommen sind hier Deutsch und Mathematik, worin Sie schriftliches Abitur machen müssen und die Abiturfächer mit Addita (s.u.) Diese sind bereits mit der jetzigen Wahl festgelegt.

Fächer aus dem Wahlpflicht- und insbesondere aus dem Profilbereich und dem Bereich der Addita können nur dann eingerichtet werden, wenn sich dafür genügend Schülerinnen bzw. Schüler interessieren und wenn es das Budget erlaubt.

Folgendes Vorgehen wird bei der Wahlfestlegung empfohlen, dabei sollten Sie die Einträge zuerst mit Bleistift tätigen, um sie während des Ausfüllens ändern zu können. Der Eintrag der Belegungsart geschieht in den Kästchen der letzten Spalte. Bei jedem Fach tragen nach dem Eintrag der Belegungsart die Fachstundenzahl (vgl. Spalte „Std.“) in jedes belegte Halbjahr ein.

(BelegungsartenA: 11/1 und 11/2; B: 12/1 und 12/2; X,S,C: alle 4 Halbjahre)

  1. Pflichtfächer
    • Wählen Sie K, Ev oder Eth und tragen Sie ein X ein. (Hinweis: Einen geplanten Wechsel von Religion zu Ethik oder umgekehrt müssen Sie bis Schuljahresende der 10. Klasse bei der Schulleitung beantragen. Sie müssen dann eine Prüfung über den Stoff der 10. Klasse ablegen)
    • Tragen Sie bei D und M ein ein, da diese Fächer verpflichtende schriftliche Abiturfächer sind (evtl. schon eingetragen).
    • Tragen sie ein X bei G, +SK und SPO ein. (Hinweis: G+SK ist ein Doppelfach und wird nur wegen unterschiedlicher Abiturmöglichkeiten getrennt aufgeführt)
  2. Wahlpflichtfächer
    • Wählen Sie eine fortgeführte Fremdsprache (E, F, L, Sp)
    • Tragen Sie ein C ein, wenn Sie darin die Abiturprüfung mündlich ablegen wollen. 
    • Tragen Sie ein S ein, wenn Sie darin die Abiturprüfung schriftlich ablegen wollen.
    • Wählen Sie eine Naturwissenschaft (B, C, Ph) und tragen Sie ein X ein.
    • Tragen Sie entweder bei Geo oder bei WR ein X ein.
    • Tragen Sie entweder bei Ku oder bei Mu ein X ein.
    • Wählen Sie entweder eine 
      • weitere Fremdsprache (E, F, L, Sp)
      • oder eine weitere Naturwissenschaft (B, C, Ph)
      • oder Inf (nur für Schüler des NTG möglich!)
    • und tragen Sie dort ein A ein.
  3. Wahl der restlichen Abiturfächer

Sollte es bei den folgenden Eintragungen passieren, dass Sie ein Abiturfach wählen wollen, das bisher noch keinen angegebenen Belegungseintrag hat, so ändern Sie zuerst Ihre Belegung entsprechend ab.

Beachten Sie weiterhin, dass drei Abiturfächer bereits gewählt sind (D, M und fortgeführte FS) und dass Sie in drei Fächern schriftlich (Eintrag S) und in zwei Fächern mündlich (als Kolloquium, Eintrag C) geprüft werden. Ihre Eintragungen müssen also genau drei S und genau zwei C enthalten

  • Suchen Sie sich ein Fach aus den Gesellschaftswissenschaften (K, EV, G, G+Sk, Geo, WR) aus und ändern Sie dort X zu S oder C.

(Hinweis: Prüfung nur in G: Eintrag bei G; Prüfung im Doppelfach G+SK: Eintrag bei +Sk; eine Prüfung nur in Sk ist nicht möglich.)

  • Suchen Sie sich ein Fach aus folgender Liste und ändern Sie den entsprechenden Belegungseintrag:
    • Weitere Fremdsprache (E,F,L, Sp):    A zu S oder C ändern (Stunden ergänzen!)
    • Naturwissenschaft (B, C, Ph):             X zu S oder C ändern
    • Inf (nur Schüler des NTG!):                  A zu S oder C ändern ( Stunden ergänzen!)
    • Ku oder Mu oder Spo:                         X zu S oder C ändern

Sonderregelungen für Ku, Mu oder Spo als Abiturfach:

Diese Sonderregelungen erfordern die Belegung eines Additums, das nur belegt werden kann, wenn im Zwischenzeugnis des entsprechenden Faches mindestens Note 3 vorliegt. Die Wahl eines solchen Additums ist nicht mehr änderbar und legt das entsprechende Abiturfach bereits endgültig fest. Die Noten des Additums gehen in die Fachnote ein.

  • Ku mit Eintrag S: Tragen Sie bei KUB ein X ein
  • Mu mit Eintrag S: Tragen Sie bei MUI ein X ein. Außerdem müssen Sie hier angemessene Fertigkeiten im Spiel eines anerkannten Musikinstruments (ggf. Gesang) nachweisen.
  • Spo mit Eintrag S oder C: Tragen Sie bei S-T ein X ein
  • Wahl des Profilbereichs

Zählen Sie nun alle bisher belegten Stundenzahlen zusammen (12 Seminarstunden nicht vergessen!) und rechnen Sie aus, wie viele Stunden Ihnen noch auf 132 Stunden fehlen. Diese Stunden müssen Sie jetzt noch durch die Wahl weiterer Fächer auffüllen. Dabei kann es passieren, dass dies nicht exakt möglich ist und als Gesamtstundenzahl etwas mehr als 132 Stunden herauskommen. Weitere Fächer über diese Stundenzahl hinaus zu belegen, ist zwar theoretisch möglich, aber wegen der sowieso schon großen Belastung nicht empfehlenswert.

Es bestehen grundsätzlich folgende Möglichkeiten:

  • Belegung eines Profilfaches (PRO): Tragen Sie A,B oder X ein.
  • Belegung eines noch nicht gewählten Wahlpflichtfaches (WPF): Tragen Sie AB oder X ein.
  • Verlängerung eines für die 11. Jgst.gewählten Wahlpflichtfaches (WPF): Ändern Sie A zu X.

Vergessen Sie nicht, die entsprechenden Stunden zu ergänzen.

Wir hoffen, Ihnen mit dieser Anleitung behilflich sein zu können. Sollten jedoch noch Fragen offen sein, bei denen Ihnen auch Ihre Informationsbroschüre nicht weiterhilft, so können Sie sich gern an einen der Oberstufenkoordinatoren (Fr. Wagner, Hr. Müller) wenden.

i. A

Berthold Müller; StD

Oberstufenkoordinator