Sie sind nicht angemeldet.

Biovirtuell

Biovirtuell


Hier findet man begleitend zu Unterrichtsthemen Aufgaben die unter dem Einsatz des Computers gelöst werden sollen

 

6. Klasse:

  • Gattung - Familie - Art am Beispiel von Blütenpflanzen
    Hier findest du eine Internetrallye zu Seiten, die von Schülern des TMGs gestaltet wurden. Du kannst anhand von Pflanzen, die an der renaturierten Isar wachsen, deine Artenkenntnis erweitern und lernen, wie man die Pflanzen in Großgruppen einteilt. (Die am TMG erstellte Rallye führt zu Isar-Seiten auf der Homepage desTMGs)
  • Artenkenntnis, Zusammenhänge
    Arbeite mit den Seiten des Virtuellen Umweltheftes tmgnatur!
    Schreibe alle Arten, die auf den Seiten zu Säugetieren, Vögeln und Gliederfüßern erwähnt sind, auf ein Papier - auch Pflanzen und Pflanzenteile. Verbinde diese Lebewesen zu Nahrungsketten und Nahrungsnetzen! Denke daran, dass nicht alle Lebewesen im selben Gebiet vorkommen (Wald, Wiese...)
    (Der Link führt zu Seiten des preisgekrönten Virtuellen Umwelthefts des TMGs)
  • Fische
    Hier findest du ein Formblatt mit Aufgaben zu Isarfischen . Die Ergebnisse deiner Internetrecherchen werden in eine Website zum Thema Isarfische eingebunden.
    (Der Link führt zum Formblatt, das am TMG erstellt wurde)
  • Die Gefährdung der Alpen
    Du kannst dich hier auf die Internetseiten "Kids for the Alps" (öffnet ein neues Festern/Tab) klicken und nachlesen, was Schüler aus verschiedenen Alpenländern dazu sagen. Lies nach, was Schüler der 5c und 6c des TMG im Juni 2003 für den Kindergipfel zur Alpenkonferenz in Innsbruck geschrieben haben. Formuliere anschließend deine eigene Meinung. Lege dazu eine Datei im Verzeichnis Eigene Dateien an.
    Versuche anschließend mit Schülern von Alpenländern in Mailkontakt zu kommen.
    (Der Link führt zu externen Internetseiten )

7. Klasse:

  • Schädlingsbekämpfung
    siehe 12.Klasse

8. Klasse:

  • Grundwissen
    Hier findest du Testfragen zum Stoff der 8. Klasse.
    (Der Fragenkatalog wurde am TMG erstellt)
  • Steinkohlewald
    Hier findest du einen Routenplaner , der dich durch die schönsten Paläontologischen Museen der Welt führt.
    (Der Routenplaner wurde am TMG erstellt und führt zu externen Internetseiten)
  • Vorbereitung der Ökowoche in Eichstätt
    Internetrecherche
    (Der Link führt zu einem am TMG erstellten Fragenkatalog)

9. Klasse:

  • Grundwissen
    Hier kannst du Testfragen zum Stoff der 9. Klasse entwerfen.

12. Klasse:

  • Gentechnik
    Hier findest du neueste Informationen zur Gentechnik in mehreren Sprachen.
    (Der Link führt zu externen Seiten )
  • Gewässerökologie / Lebensraum See
    Mache eine virtuelle Reise zum Chiemsee. Besuche dazu die Seiten des Projekts "Wasser = Leben" auf der Homepage des TMGs.
    Formuliere daraus Fragen, die zum Biostoff der 12. Klasse / Thema See passen.
    Speichere die Fragen in einer eigenen Datei oder schicke sie per Mailkontakt ab!
    (Der Link führt zu preisgekrönten Seiten der Schulhomepage)
  • Gewässerökologie /Kläranlage
    Hier findest du die Ergebnisse des GK Bio vom Isarprojekt im Juni 2003.
    Es wird die neue Technik der UV-Bestrahlung zur Entkeimung des Klärwassers gezeigt.
    (Der Link führt zu Seiten des Virtuellen Isarheftes des TMGs)
  • Ökologie / Schädlingsbekämpfung
    Arbeite mit den Seiten des Virtuellen Umweltheftes tmgnatur!
    Schreibe Beispiele der chemischen und biologischen Schädlingsbekämpfung, die auf den Seiten zu Säugetieren, Vögeln und Gliederfüßern erwähnt sind, auf!
    (Der Link führt zu Seiten des preisgekrönten Virtuellen Umwelthefts des TMGs)

13. Klasse:

  • Nervensystem
    Hier findest du Aufgaben , die sich auf das Schulbuch beziehen. Nach Durcharbeiten des Schulbuches kannst du hier die richtigen Lösungen nachsehen.
    (Die Übungsfragen mit Lösungen wurden am TMG erstellt)
  • Evolution / Steinkohlewald
    Siehe 8. Klasse!
    Evolution / Artbegriff
    Siehe 6.Klasse: Gattung- Familie-Art

Steckbrief der Projekte mit methodischen Hinweisen


6. Klasse

Gattung - Familie - Art am Beispiel von Blütenpflanzen

Lernziele: Begriffe Art, Gattung, Familie; Formenkenntnis
Computerumgang: einfache Variante (bei Schwerpunkt auf die biologischen Inhalte): die Rallye wird auf Papier ausgedruckt ausgeteilt; fortgeschrittene Variante (Einübung der Arbeit mit mehreren Fenstern und der Fertigkeit, Schlussfolgerungen direkt am PC einzugeben): laut Anweisungen auf der Seite mit den Rallyefragen;
Arbeit im Computerraum in Zweier- / Dreiergruppen
Zeitbedarf: einfache Variante: eine Schulstunde am Computer, eine Schulstunde Nachbesprechung
Bewertung: die auf Papier ausgefüllte Rallye kann wie eine Stegreifaufgabe korrigiert werden (Gruppennote) , ebenso die am PC von den Schülern erstellte Datei
Bemerkungen: Die Rallyefragen sind anspruchsvoll, können aber von guten Schülern gelöst werden. NN (6. Klasse): "Wir wussten gar nicht, dass es auf der Homepage so viele schöne Seiten gibt!"

Die Rallye eignet sich auch für alle anderen Jahrgangsstufen zur Wiederholung der Begriffe und Erweiterung der Artenkenntnis, außerdem, lehrplankonform, in der 13. Klasse (Artbegriff)

 

Artenkenntnis, Zusammenhänge

Lernziele: Begriffe Nahrungsnetze, Nahrungspyramiden (ausgehend vom Biostoff der 6. Klasse: Greifvögel in der Natur); Formenkenntnis
Computerumgang: Internetrecherche auf vorgegebenen Seiten (Virtuelles Umweltheft der Schule); der Lehrer kann schon vor der Schulstunde eine Musterlösung erstellen und dementsprechend Hilfestellung leisten; Nahrungsketten sind von einer einzigen Seite aus leicht zu erstellen (das entsprechende Tier mit dessen Nahrung und Feinden); für die Erstellung von Nahrungsnetzen sollen mehrere Seiten besucht werden.
Zeitbedarf: eine Schulstunde am Computer, Präsentation der Ergebnisse als Poster im Klassenzimmer
Bemerkungen: die Stunde kann auch in der 7. Klasse (Biologisches Gleichgewicht) gehalten werden und eignet sich auch für Vertretungsstunden.

 

Fische

Lernziele: Formenvielfalt und Biologie heimischer Fischarten (Isarfische)
Computerumgang: Erstellung einer Website als Klassenprojekt unter der Verwendung des Netscape Composers
Arbeit im Computerraum in Zweier- / Dreiergruppen
Zeitbedarf: erste Stunde: Organisatorisches, Anlegen der eigenen Datei, erste Recherchen; zweite und dritte Stunde: weitere Recherchen; vierte Stunde: Fertigstellung durch Verlinkung der Seiten
Bewertung: biologische Inhalte (Tabelle zu den Daten der Fischart); Arbeitsweise (korrekte Benennung der eigenen Seite durch Änderung der Vorlage, Beachtung der Formatierung - Angaben der Vorlage behalten; Zitieren der besuchten Seiten als Quelle)
Bemerkungen: die fertige Website wird durch Zeichnungen von Fischen im Kunstunterricht ergänzt und dient als Baustein für die am TMG erstellte Dokumentation zur Renatuierung der Isar.
Die Methodik ist auch auf andere Tiergruppen anwendbar.

 

Die Gefährdung der Alpen

Lernziele: fächerübergreifend mit Erdkunde: Naturräume
Computerumgang: online-Kontakte mit Gleichaltrigen zu Umweltfragen (Alpen, Flussökologie)
Zeitbedarf: Minimalversion: eine Schulstunde Vorbesprechung, eine Schulstunde Ausfüllen der Formulare (getestet bei Eingabe zu Meinungen für den Alpen-Kindergipfel)
Bewertung: gute Beiträge können in die Notengebung einfließen
Bemerkung: die Verwendung der Alpen-Seiten "Kids-for-the-Alps" im Unterricht wird am TMG weiterhin getestet.

 

8. Klasse

Grundwissen

Lernziele: Einübung von Grundwissen
Computerumgang: die Fragen können von zu Hause aus eingesehen werden; Schwerpunkt der Einübung jedoch in den Schulstunden ohne Computer
Zeitbedarf: laufende Wiederholung
Bewertung: ergibt sich aus dem laufenden Unterricht
Bemerkung: auch in höheren Klassen zu verwenden; die Verlinkung der Seiten mit Lösungen ist geplant.

 

Steinkohlewald

Lernziele: Formen von Fossilien (Abdrücke, Steinkerne), die wichtigsten Bäume des Steinkohlewaldes, das Ökosystem Steinkohlewald
Computerumgang: Internetrecherche auf vorgegebenen Seiten mit Erweiterungsmöglichkeit durch weitere Recherchen
einfache Variante (bei Schwerpunkt auf die biologischen Inhalte): die Fragen und Antworten werden ins Schulheft geschrieben; fortgeschrittene Variante (Einübung der Arbeit mit mehreren Fenstern und der Fertigkeit, Schlussfolgerungen direkt am PC einzugeben)- die Fragen und Antworten werden in eine eigene Word- oder html-Datei am PC eingegeben ; Die Erstellung von Postern kann die Beantwortung der Fragen ersetzen (Fragen in die Poster einarbeiten)
Arbeit im Computerraum in Zweier- / Dreiergruppen
Zeitbedarf: zur Vorbereitung eine Schulstunde im Klassenzimmer anschließend an das Thema Farne: Steinkohlewald; gut geeignet: Biologie Band 8G, Daumer, bsv 1982, S. 78-79, weitere zwei Stunden (bei Zeitmangel genügt eine) im Computerraum
Bewertung: Ergebnisse der Gruppenarbeit
Bemerkungen: es ist sinnvoll, wenn die Gruppen unterschiedliche Links aufsuchen, um insgesamt mehr Bilder aufrufen zu können. Die Gruppen können reihum die Plätze an den Computern tauschen, um alle Bilder einzusehen. Manche Bilder benötigen längere Ladezeiten.

Eignet sich auch für die 13. Klasse / Evolution nach der oben gezeigten Methodik oder als Grundlage für Referate .

 

Vorbereitung der Ökowoche in Eichstätt

Lernziele: Überblick zur geographischen Lage, Einblick in die Urvogelthematik, Verständnis der Problematik der Wacholderheiden
Computerumgang: freie Internetrecherche ohne Vorgabe von Internetadressen; gute Internetadressen sollen in einer Datei gespeichert werden. Da die Schüler auf dem Lehrer eventuell vorher nicht bekannte Seiten stoßen oder keine guten Seiten finden, sollte dieser vorher mit der Thematik vertraut sein.
Arbeit im Computerraum in Zweier- / Dreiergruppen
Zeitbedarf: ein Schulstunde
Bewertung: gute Ergebnisse können in die Notengebung einfließen
Bemerkungen: eine vorherige Einstimmung in die Thematik der Ökowoche erleichtert die Arbeit vor Ort.

 

12. Klasse

Gentechnik

Lernziele: Methoden, Anwendungsbeispiele, ethische Probleme der Gentechnik
Computerumgang: Internetrecherche auf vorgegebenen Seiten
Arbeit im Computerraum in Zweier- / Dreiergruppen , bei kleinem Kurs auch Einzelarbeit
Zeitbedarf: je nach Einsatz im Untericht
Bewertung: je nach Einsatz im Unterricht
Bemerkungen: kann wie folgt eingesetzt werden: als Begleitmaterial in der Erarbeitung des Themas / als Wiederholung des Kapitels (Betrachtung der Bilder) / als Grundlage für Referate (Beispiele von Gentechnik an Mikroorganismen, höheren Tieren, Pflanzen, Mensch, ethische Probleme)
Auch fächerübergreifend im Fremdsprachenunterricht verwendbar!

 

Gewässerökologie / Lebensraum See

Lernziele: Zonierung, Nahrungsnetze, Eutrophierung am Beispiel des Chiemsees / Formulierung von Fragen zu diesem Thema
Computerumgang: Internetrecherche auf vorgegebenen Seiten (Schulhompage); der Lehrer kann schon vor der Schulstunde eine Musterlösung erstellen und dementsprechend Hilfestellung leisten ; Speicherung der Ergebnisse in einer eigenen Datei am PC
Arbeit im Computerraum in Zweier- / Dreiergruppen , bei kleinem Kurs auch Einzelarbeit
Zeitbedarf: eine Schulstunde, nach Besprechung der Thematik See im Klassenzimmer
Bewertung: Ergebnisse der Gruppen bzw. Einzelergebnis
Bemerkungen: kann auch als Schülerreferat oder Lehrervortrag zum Thema See eingesetzt werden (Beamer)

 

Gewässerökologie / Kläranlage

Lernziele: UV-Bestrahlung in Kläranlagen; Badewasserqualität der Isar
Computerumgang: Aneignung von Kenntnissen über das Internet (vorgegebene Seite)
Zeitbedarf: höchstens 10 Minuten
Bewertung: Kenntnis des Inhalts der Seite
Bemerkungen: geeignet als Station in einem Lernzirkel zum Thema Kläranlage; kann auch als Schülerreferat oder Lehrervortrag zum Thema Kläranlage verwendet werden

 

Ökologie / Schädlingsbekämpfung

Lernziele: Beispiele für chemische und biologische Schädlingsbekämpfung
Computerumgang: Internetrecherche auf vorgegebenen Seiten (Virtuelle Umweltheft der Schule); der Lehrer kann schon vor der Schulstunde eine Musterlösung erstellen und dementsprechend während der Arbeit anweisen; Erfassung der Ergebnisse auf Papier, wahlweise als Datei auf dem PC
Zeitbedarf: eine Schulstunde
Bewertung: Kenntnisse im Laufe der nächsten Unterrichtsstunden
Bemerkungen: kann auch in der 7. Klasse eingesetzt werden und durch weitere Recherchen auf nicht vorgegebenen Seiten ergänzt werden

 

13. Klasse

Nervensystem

Lernziele: Transferfragen zum Thema Nervensystem auch als Bildinterpretation
Computerumgang: Aufsuchen der als Hausaufgabe gestellten Fragen im Virtuellen Heft, Vergleich mit den im Virtuellen Heft vorgegebenen Lösungen nach eigener Auseinandersetzung mit dem Schulbuch
Zeitbedarf: je nach Leistungsvermögen des Schülers
Bewertung: Kenntnisse im Unterricht
Bemerkungen: zur Wiederholung des Kapitels geeignet