Sie sind nicht angemeldet.

Städt. Thomas Mann Gymnasium München » Unterricht » Fachschaften » Deutsch » Leseförderung am TMG » Virtuelles Bücherregal » Wendy Mass: „Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst“

Wendy Mass: „Das Leben ist kurz, iss den Nachtisch zuerst“

Eine Buchbesprechung von Lucio Sauer

 

Jeremy Fink erhält von seinem verstorbenen Vater eine Kassette, die man mit vier Schlüsseln öffnet und die den Sinn des Lebens enthalten soll. Er soll sie jedoch erst an seinem 13. Geburtstag öffnen. Aus Neugier beginnt er mit seiner besten Freundin Lizzy schon vorher die vier Schlüssel zu suchen.

Als sie verbotenerweise in einem verlassenen Büro eines Verwandten Nachforschungen anstellen, werden sie erwischt und als Strafarbeit bei einem seltsamen Mister Oswald eingestellt, bei dem sie verschiedene Dinge einzupacken müssen. Durch diesen erfahren sie sehr unterschiedliche Vorstellungen über den Sinn des Lebens, so zum Beispiel von einem Mann, der in einer sehr kleinen Wohnung wohnt, in der sich nur ein Stuhl, ein Tisch, ein Kühlschrank und Kleidung befinden. Dieser lebt so, weil er behauptet, dass man nicht viel braucht, um glücklich zu sein.

Das Buch vermittelt viel über Freundschaft, den Sinn des Lebens und dass zwei vom Charakter völlig unterschiedliche Menschen genauso viel oder sogar noch mehr auf die Reihe kriegen können als zwei Menschen, die sich ähnlich sind.